museum-digitalBrasil

Close

Search museums

Close

Search collections

Georg Ipscher (1860-1935)

Georg Ipscher war Oberstabsarzt in der ehemaligen deutschen Kolonie Kamerun

Der am 30.11.1860 geborene Georg Ipscher erhielt die Kolonialdenkmünze für die Angehörigen der Schutz- und Polizeitruppen - https://www.deutsche-gesellschaft-fuer-ordenskunde.de/DGOWP/wp-content/uploads/2014/02/Verleihungsliste_Kolonialdenkm%C3%BCnze-f%C3%BCr-die-Angeh%C3%B6rigen-der-Schutz.pdf

"1087 Georg Ipscher, geb. am 30. November 1860 in Wusterhausen a. D. als Sohn des prakt. Arztes Dr. Wilhelm Ipscher, gehörte der K. W.-A. an vom 23.10.1880 bis zum 1.8.1882, wurde promoviert am 9.5.1885, zum Ass.-Arzt befördert am 25.2.1888. Er war vom 12.9.1900 bis 13.3.1902 Oberstabsarzt bei der Schutztruppe für Kamerun, ist zurzeit Oberstabsarzt und Regimentsarzt des Feldart.-Regts. Nr. 74 in Torgau.
Er betätigte sich literarisch auf dem Gebiet der Tropenkrankheiten." Wätzold, Stammliste der Kaiser-Wilhelm-Akademie für das militärärztliche Bildungswesen, Berlin-Heidelberg: Springer 1910 - S. 261

"B25 Ipscher, Georg
* 30. November 1860 in Wusterhausen an der Dosse
+ 24. November 1935 ebd.
V. Wilhelm Ipscher, Dr. med., praktischer Arzt
M. ...
Ausbildung: 23.10.1880-1.8.1882 Studium an der Kaiser Wilhelms-Akademie in Berlin, 8.5.1885 Dr. med.
Militärische Laufbahn: 1.4.1881 Einj.-Freiw. im GFüs.-Rgt., 1.10.1881 zur Reserve entlassen, 1.7.1887 einj.-freiw. Arzt im Inf.-Rgt. Nr. 24, 1.8.1887 mit der Wahrnehmung einer Assistenzarztstelle beauftragt, 13.8.1887 Unterarzt, 25.2.1888 Assistenzarzt 2. Kl. und ins Fußart.-Rgt. Nr. 10 versetzt, 30.4.1890 Assistenzarzt 1. Kl., 28.9.1890 ins 1. Westf. Feldart.-Rgt. Nr. 7 versetzt, 23.2.1893 Stabs- und Bataillionsarzt und zum II. Btl. Inf-Rgts. Graf Schwerin (3. Pommersches) Nr. 14, 26.11.1896 zum II. Btl. Inf.-Rgts. Nr. 65 versetzt, 18.4.1900 als Stabs- und Bataillonsarzt zum I. Btl. Schleswig-Holsteinischen Fußart.-Rgts. Nr. 9 versetzt, 11.9.1900 aus dem Heer ausgeschieden und mit dem 12.9.1900 in der Schutztruppe für Kamerun angestellt, 18.4.1901 Oberstabsarzt, 13.3.1903 aus der Schutztruppe ausgeschieden und mit dem 14.3.1903 als Regimentsarzt im Feldart.-Rgt. Nr. 74 in Torgau angestellt. 1.1.1910-27.1.1911 Oberstabsarzt und Regimentsarzt des Feldart.-Rgt. Nr. 74, 27.1.1911 verabschiedet mit Charakter als Generaloberarzt, im Weltkrieg reaktiviert und in der 44. Res.-Inf.-Div. und in der 56. Inf.-Div. verwendet. 19.12.1918 erneut verabschiedet.
Erster Chefarzt der Schutztruppe mit Sitz in Duala. - Lebte später als Generaloberarzt a.D. in Wusterhausen an der Dosse. ..." Florian Hoffmann, Okkupation und Militärverwaltung in Kamerun, Göttingen: Cuvillier 2007- S. 221

What we know

Background

was born Wusterhausen/Dosse 30.11.1860
died Wusterhausen/Dosse 24.11.1935

Biography

Student medicine Kaiser-Wilhelm-Akademie Berlin Berlin 1880-1882
Soldier / Participant in war Arzt Deutsches Heer 01.04.1881-11.9.1900, 1903-1918
Soldier / Participant in war Arzt Kaiserliche Schutztruppe für Kamerun Cameroon, Douala 12.09.1900-13.03.1903
owner Arzt Arztpraxis Georg Ipscher Wusterhausen/Dosse 1922-1935

Sources & Mentions

Objects and visualizations

Map

Wusterhausen/Dosse12.4602098464965820052.89120101928711000Place of birth // place of action // Place of deathdb_images_gestaltung/generalsvg/place-biog.svg0.07522
Berlin13.4083328247070310052.51833343505859400Place of studiesdb_images_gestaltung/generalsvg/place-biog.svg0.0622
Cameroon12.000000000000000007.00000000000000000Place of dutydb_images_gestaltung/generalsvg/place-biog.svg0.0622
Douala9.699999809265137004.05000019073486300Place of dutydb_images_gestaltung/generalsvg/place-biog.svg0.0622

Relations to time periods

Show relations to time periods